Detailansicht
Die Lehrkompetenz der Bischofskonferenz

Die Lehrkompetenz der Bischofskonferenz

Dogmatische und kirchenrechtliche Perspektiven
Herausgeber:Schüller, Thomas / Seewald, Michael
Einband:Buch (Paperback)
Umfang:240 Seiten; 14,00 × 22,00 cm
Verlag:Pustet, F
Erscheinungsdatum:17.02.2020
ISBN:978-3-7917-3140-7
26,95 EUR Artikel in den Warenkorb legen

Papst Franziskus wünscht eine „heilsame Dezentralisierung“ sowie die Stärkung der Synodalität in der Kirche und damit verbunden auch eine Aufwertung der Bischofskonferenzen. Um deren Status wird seit dem II. Vatikanum gerungen, sowohl in dogmatischer als auch in kirchenrechtlicher Hinsicht. Verwirklichen die Bischöfe einer Bischofskonferenz effektive Kollegialität oder sind sie bloß ein pastoraler Debattierklub, der unverbindliche Empfehlungen aussprechen darf? Wie weit reicht die Lehrkompetenz der Bischofskonferenz, vor allem, wenn diese sich nicht einig ist, wie beim sogenannten Kommunionstreit im Jahr 2018? Der Sammelband dokumentiert eine Münsteraner Tagung, bei der Theologietreibende aus Dogmatik und Kirchenrecht mit Akteuren und Beobachtern ins Gespräch gekommen sind. Mit Beiträgen u. a. von Bischof Franz-Josef Overbeck und Thomas Sternberg (Zentralkomitee der deutschen Katholiken).
[zurück]